Das zusammenfassende Lied des Boxkanons

Von Nabil Ranné (2009)

cwt.jpg

Diese Schrift erklärt Chen Wangtings Kampfkunst und stellt damit die älteste Taijiquan Theorie dar. Das Werk ist angelehnt an Ausführungen des chinesischen Generals Qi Jiguang (1528-1588; 戚继光) zum waffenlosen Kampf und findet sich hier in erstmaliger deutscher Übersetzung:

„Längs freisetzen und das Gebeugte strecken, das kann niemand vorhersehen. Alles hängt vom Spulen und Winden1 ab und dass ich diesem immer entspreche.
Schneiden, schlagen, schieben und pressen, um vorwärts zu schreiten. Seitwärts bewegen – dem Blocken und Rupfen ist kaum beizukommen.
Jeder weiß um das Haken, Abwehren2, nach Vorne preschen und den Gegner dadurch einzuengen, doch wer weiß um das Ausweichen und [erneute] Starten, um so durch List zu gewinnen.
Vorzugeben zu verlieren und zu flüchten – wer sagt da, ich hätte [bereits] verloren. Zu führen und zu locken, um im Kielwasser [der Rückwärtsbewegung] den Sieg zurück zu erlangen.
Stürmisch umdrehen, verknoten, verbinden und fegen ist klug und subtil, direkt oder seitwärts schneiden und hacken ist noch wundervoller.
Unterbrechen, vorwärts schreiten, abwehren und abfangen – [dann] durchbohre das Herz mit dem Ellbogen, schreite gegen den Wind vor und schlage mit der roten Kanonenfaust3.
Zweimal wechseln, fegen und pressen und die Füße baumeln lassen, links und rechts die Beine fest machen.
Vorne unterbrechen, oder nach hinten pressen, aber nahtlos alles verschließen.
Mach Lärm im Osten aber schlag im Westen zu, das ist wichtig zu wissen.
Der General muss sich merken, oben zu verknüpfen und unten zu heben; zögere nicht, wenn du nach vorne angreifst oder nach hinten ausweichst.
Unter dem Himmel gibt es viele, die ihren Kopf verstecken und ihr Gesicht verdecken, aber die es gewohnt sind, das Herz aus dem Körper zu schneiden, sind nur wenige auf Erden.
Wenn ein Lehrer diese Dinge nicht weiß, wird er kaum in der Kampfkunsttheorie bewandert sein."

(Aus dem Chinesischen von Nabil Ranné unter Berücksichtigung der englischen Übersetzungen aus Chen Xiaowang, 2008 und Chen Ziqiang, 2008)

Fußnoten:

1 Dies ist eine Anspielung auf das Seidenspulen (Chansigong) hier Chanrao 缠绕
2 Hier wird die Taijiquan Technik Peng 掤 mit „Abwehren“ übersetzt
3 Die rote Kanonenfaust (Hong paochui 红炮捶) ist eine übliche Technik der damaligen Zeit

Bibliographie:
Bissell, G. (1993). Chen Wang-Ting and Jiang Fa. T'ai Chi, 17(2), 14/15 & 31.

Chen Xiaowang (2008). Chen Family Taijiquan. Henan renmin chubanshe. (erhältlich über die WCTAG)

Chen Xin (2007). Chenshi taijiquan tushuo. Taiyuan: Shanxi kexuejishu chubanshe.

Chen Ziqiang (2008). Chen-Style Taiji Pole. Zhengzhou: Petrel Publishing House, Henan Electronic & Audiovisual Press.

ZURÜCK ZUR ARTIKELÜBERSICHT

TAIJIQUAN EVENTS

PUSHHANDS WOCHE 2018

Pushhands Woche in BerlinEine Woche mit allen Routinen und Drills des Chen-Stil Taijiquan!

MEHR

 

BURGTAGE 2018

burgtage kleinDie Taiji-Burgtage 2018 auf Burg Fürsteneck.  

MEHR

 

MÁLAGA CAMP 2017

Malaga-CampUnser Andalusien-Camp im herbstlichen Málaga! 

MEHR

 

NRW-KURSREIHE 2018

nrw-taichiIntensiven Wochenenden für Anfänger und Fortgeschrittene in Bonn, Köln und Essen! 

NRW TAIJI

 

HOSPITATION

Hospitation TaichiBist du an einer Hospitation bei uns interessiert?

MEHR

 

CTND MITGLIEDSCHAFT

CTND

Ausbildung und Mitgliedschaft im Überblick!

MEHR

 

CTND GALERIE

CTND

Bilder aus dem CTND-Archiv!

MEHR

 

 

CHEN ZHAOKUI

Chen Zhaokui

Tuishou Bilder von Chen Zhaokui!

MEHR

 

CHEN FAKE

Chen Fake

Bilder der zweiten Form von Chen Fake!

MEHR

 

ASSOZIIERT MIT

CTND ChinaChen Zhaokui Taijiquan Gesellschaft

 

DDQTDeutscher Dachverband für Qigong und Taijiquan (DDQT)

 

tcfeTaijiquan and Qigong Federation for Europe (TCFE)